Shantys und Meer vs. Sommerhitze und mehr

Montag, 04 Juni 2018 09:03
geschrieben von Dagmar Kresse und Frank Heidenreich

HANDEWITT Am Samstag, den 26. Mai 2018 präsentierte der Shantychor Ellunder Nordlichter e.V. sein diesjähriges Sommerkonzert „Shantys und Mee(h)r“ in der Wikinghalle in Handewitt.

Die Ellunder Nordlichter hatten die Gastchöre „die Treeneschipper“ aus Tarp und denGospelchor „Northern Gospel Lights“ aus Flensburg zu Gast.

Trotz strahlendem Sonnenschein bei sommerlicher Temperatur und vielen anderen Veranstaltungen in der Gemeinde Handewitt, kamen mehr als 200 Gäste um einen musikalischen Nachmittag bei „Shantys und Gospel“ zu erleben.
Selbst der Präsident des FSD (Fachverband Shantychöre Deutschland) Hans Rodax nahm den weiten Weg aus Hiddenhausen in Nordrhein-Westfalen auf sich, um an der Veranstaltung teilzunehmen und freute sich sehr über den herzlichen Empfang und der umfänglichen Betreuung, die ihm durch die Nordlichter zu Teil wurde. Der Präsident war begeistert von der straffen und professionellen Organisation und erklärte, er habe einen so schnellen und reibungslosen Bühnenwechsel der Chöre noch nicht erlebt.

Weitere Ehrengäste waren der Bürgervorsteher von Handewitt Bruno Lorenzen mit seiner Frau und der Bürgermeister von Handewitt Thomas Rasmussen.
In der gemeinsamen Begrüßungsrede wiesen der Bürgervorsteher und der Bürgermeister unter anderem auf die große Bedeutung der Ellunder Nordlichter hin, die als Botschafter weit über die Gemeinde- und Landesgrenzen hinaus einen wichtigen Teil des Kulturgutes der Handewitter Gemeinde präsentieren.

Mit musikalischer Begleitung der Musiker, die bereits auf der Bühne Platz genommen hatten, marschierten von links und rechts die drei Chöre an das Publikum vorbei auf die Bühne. Nach dem der Vorsitzenden Frank Heidenreich alle herzlich Begrüßte und die Reden der Ehrengäste zum Abschluss kamen, marschierten zwei der drei Chöre wieder mit Musikbegleitung, zu beiden Seiten von der Bühne, sodass nur noch die Ellunder Nordlichter unter der Leitung von Iveta Jürgensen auf der Bühne verblieben und mit dem musikalischen Teil beginnen konnten.

Die Nordlichter sangen Lieder von der Waterkant, der Seefahrt und das Meer. Danach trat der Gospelchor unter der Leitung von Sven Ulf Jansen mit traditionellen und modernen Gospel- und Popsongs auf. Chorgesang und Solisten mit Chorbegleitung wechselten einander ab.
Als drittes brachten „de Treeneschipper“ unter der Leitung von Claudia Balzer das Publikum mit Shantys, Medleys und Seemannsliedern in Stimmung.

Zur Erfrischung bot eine Schulklasse in der Pause selbstgebackene Kuchen, Kaffee und andere Getränke an. Gut gestärkt freuten sich die Besucher auf den 2. Teil indem die Chöre noch einmal auftraten.

Der Höhepunkt zum Schluss war der gemeinsame Auftritt aller drei Chöre, die gemeinsam drei Lieder unter der abwechselnden Leitung der Chorleiter präsentierten.
Unter „Standing Ovation“ bat das Publikum um eine Zugabe, die mit „Oh happy day“ gerne erfüllt wurde und das Publikum begeistert mitsingen ließ. So nahm ein kurzweiliger Nachmittag sein musikalisches Ende.

Dagmar Kresse und Frank Heidenreich

(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.