Foto 7793 Chorleiterin Iveta Jürgensen mit den „Ellunder Nordlichtern“ (links) und dem „Geestland-Trio“ (rechts) beim Weihnachtskonzert in der Handewitter Kirche. Foto 7793 Chorleiterin Iveta Jürgensen mit den „Ellunder Nordlichtern“ (links) und dem „Geestland-Trio“ (rechts) beim Weihnachtskonzert in der Handewitter Kirche. Helga Böwadt

Shantys und plattdeutsche Klassiker Empfehlung

Dienstag, 04 Dezember 2018 08:58
geschrieben von Helga Böwadt

Handewitt Mit stehenden Ovationen und begeistertem Applaus bedankten sich die Besucher für ein fröhliches Weihnachtskonzert in der Handewitter Kirche. Der Shantychor „Ellunder Nordlichter“ konnte auf seine große Fangemeinde zählen – bis zur Galerie war das Gotteshaus voll besetzt. Ute Wermke begrüßte insbesondere das „Geestland-Trio“ als Gastchor und stimmte mit dem Gedicht „Wiehnachtsbreef“ auf das Plattdeutsche ein, denn „Sie werden etliche plattdeutsche Lieder hören.“ Und so erklangen die bekannten Melodien „Freesenhof“ von Knut Kiesewetter oder „Dat Johr geiht to end“ mit Werner Matthiesen an der Stern-Mundharmonika. Das „Geestland-Trio“ brachte plattdeutsches Liedgut wie „Adventstied ist Punschtied“ oder „De verdreihte Dannenboomfoot“ zu Gehör. Anke Henn am Akkordeon, Wieland Ahnsehl am Kontrabass und Holger Johsten als Sänger hatten sich als Schneemänner verkleidet, somit durfte „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ natürlich nicht fehlen – inklusive spontanem Schneeballwurf quer durch das Kirchenschiff. Die „Ellunder Nordlichter“ unter der Leitung von Iveta Jürgensen ließen in ihren Liedern die Sehnsucht der Seeleute nach Weihnachten zu Hause aufleben. Musikalisch war es, nicht zuletzt wegen der perfekten Technik, die Frank Heidenreich verantwortete, nicht zu bemerken, aber der große Chor konnte nicht in voller Besetzung auftreten, einige Mitglieder saßen erkrankt unter den Zuhörern. Aber sie werden beim schwungvollen „Christmas at sea“ vermutlich mitgeklatscht oder bei „Wiehnacht an de Waterkant“ mitgesummt haben. Als Solistin erhielt die kleine Isabel Janott für ihre Darbietung des Klassikers „Der kleine Trommler“ eine extra Portion Applaus. Ihre Eltern Karina (Akkordeon) und Marc (Gitarre) gehören mit Mareike Lund und Heike Stöbe (beide Akkordeon) zu den Instrumentalisten des Shantychores. „Wir suchen dringend noch jemand, der bei uns Bass-Gitarre spielen möchte“, sagt Iveta Jürgensen. Bis dahin spielt sie die Bass-Funktion selbst auf dem Keyboard. Und auf ihren Chor kann sie sich so gut verlassen, dass sie gleichzeitig als Solistin das bekannte „Santa Lucia“ singen kann. „Ohne unsere Chorleiterin wären die Ellunder Nordlichter nicht das, was sie sind“, sagte Ute Wermke und bedankte sich zum Abschluss bei den Musikern und dem „Geestland-Trio“. Die Zuhörer forderten eine Zugabe und waren sich einig: „Das war ein tolles Weihnachtskonzert.“

Helga Böwadt

(0 Stimmen)

You May Also Like

Da haben sich aber drei gefunden!

Samstag, 28 Oktober 2017 18:15

Medien

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen